Die Marthakirche

& ihre Glasfenster

Nach einer kurzen Einführung zur Baugeschichte der Marthakirche, beschäftigen wir uns mit den Glasfenstern (1386-96). Diese gehören zu den kostbaren Schätzen Nürnbergs. Zusammen mit den Beispielen in den beiden Stadtkirchen St. Sebald und St. Lorenz bilden diese den ältesten Fensterzyklus in der Stadt. Das Rieter-Fenster zeigt zudem ein einzigartiges ikonografisches Thema in diesem Bereich: Die 15 Vorzeichen des Jüngsten Gerichtes. Diese Geschichten aus Joh. Off. sind sonst nur als Illustrationen verwendet worden.
Zudem ist der Fensterzyklus ein herausragendes Beispiel der “Claritas” mittelalterlicher Kunst.

FÜHRUNG

F2414


DOZENTIN

Angela Lodes, Kunsthistorikerin M.A.


PREIS

pro Person € 0,-
Eintritt Spende


MAXIMAL 20 TEILNEHMER

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich!

Stündlicher Zeitplan

Reiseverlauf

11.08 - Dienstag
1. Tag (Nürnberg - Münster 510 km)
Anreise über Altena (Führung Burg Altena) nach Münster. (4 Übernachtungen).
12.08 - Mittwoch
2. Tag
Ganztägiger Aufenthalt in Münster: Stadtspaziergang, Botanischer Garten, Aasee (mit Skulpturenpark) und Promenade.
13.08 - Donnerstag
3. Tag (Ausflug 120 km)
Ausflug: Steinfurt (Kreislehrgarten & Bagno), Haus Welbergen und Kloster Bentlage.
14.08 - Freitag
4. Tag (Ausflug 130 km)
Ausflug: Warendorf (Stadtführung & Besuch NRW Landgestüt) und Rheda (Besuch Schlossgarten).
15.08 - Samstag
5. Tag (Münster - Nürnberg 500 km)
Heimreise über Nordkirchen (Besuch Schlosspark).

Datum

22 Mai 24
Abgelaufen!

Uhrzeit

10:30 - 11:30

Stichwort

Exkursion,
Kunstwissenschaft

Standort

Treff: Eingang St. Martha
Königstr. 79, 90402 Nürnberg
Kategorie

Exportieren

Dieses Event als PDF herunterladen und bei Bedarf ausdrucken

Shopping Basket